Landeplatz

Meteoblue

Kachelmann


Landeplatz

Meteoblue

Kachelmann

Nordhang

Startplatz

San Francisco

Hochpröller


Landeplatz
New York

Landeplatz

San Francisco

Gasthaus Schönblick

Meteoblue

Kachelmann


Paris

Meteoblue

Kachelmann


Hochzellberg

Meteoblue

Kachelmann


Osser

Osser
New York

Richtung Lam

Meteoblue

Kachelmann




Meteogram - 5 days - Sommerberg

Meteogramm


Bodendruck

Bodendruck

Niederschlag

Niederschlagsradar

Windvorhersage Sommerberg

925hPa / 750m



Arber

Überregionaler Wind



Straubing

Gäuboden

DHV-Wetter (D, Alpen-N, Alpen-S)

Sa. 28.11.20 -17.30h, nächste Aktualisierung So. 8h.

Wegen der sich wieder verschärfenden Corona-Krise unbedingt die aktuellen Informationen einholen und die Beschränkungen beachten!

Grün: Thermikwetter Grau: Störungswetter Weiß: Wertungslos.

Kontakt: Siehe unten, bei "Hinweise".

So.: Hochdruck, ostwindig

Meist aufgelockert, teils hochneblig/trüb.

Wind: Mäßiger, örtlich in den Hochlagen starker Ostwind.

Mo.: Oft neblig/trüb

Zeitweise etwas aufgelockert, meist hochneblig/trüb, nur im O/NO sehr wolkig.

Wind: Schwacher SW-Wind.

.
.

+++++++ N O R D A L P E N +++++++

So.: Ostwindig, mehr Hochnebel

Meist sehr freundlich, am Nordalpenrand unterhalb 1000mNN Hochnebel bis an die Berge.

Wind: Inneralpin mäßiger NO-Wind, am Nordalpenrand starker Ost-Wind.

Mo.: Hochdruck, etwas weniger Hochnebel

Meist sehr freundlich,  die Berge am Nordalpenrand sollten knapp keine Probleme mit Hochnebel haben.

Wind: Inneralpin sehr schwacher Wind, am Nordalpenrand schwacher bis mäßiger Ost-Wind.

Di.: Höhentief, Kaltfront

Stark bewölkt, zeitweise etwas Schneefall (Westen mehr als Osten).

Wind: Anfangs starker West-Wind, nachmittags abflauend.

.
.

+++++++ S Ü D A L P E N +++++++

So.: Hochdruck, im Osten windig

Meist sehr freundlich, inneralpin leicht nordföhnig, im Osten kräftiger ONO-Wind.

Bassano: Wahrscheinlich überwiegend sonnig, schwache Thermik bis knapp 1000mNN. Zeitweise kräftig auflebender Ostwind, der evtl. Probleme machen könnte.

Wind: Inneralpin schwacher NO-Wind, nordföhnig, am östlichen Südalpenrand auflebender Ostwind (in SLO starker).

Mo.: Hochdruck, im Osten windig

Meist sehr freundlich, im Osten auflebender ONO-Wind.

Bassano: Teils wolkig - teils aufgelockert, Basis um 1000mNN, auflebender Ostwind.

Wind: Inneralpin schwacher Wind, am östlichen Südalpenrand auflebender Ostwind (in SLO starker).

Di.: Schwache Kaltfront

Mit recht vielen hohen Wolkenfeldern "eher wolkig als aufgelockert" und örtlich einige Flocken.

Bassano: Starke Abschirmung, keine Thermik.

Wind: Überwiegend schwacher Wind.






Eggerszeller Wetterbericht

Nachfolgend nun die Wetterprognose für unsere Region in Ostbayern (Niederbayern und die Oberpfalz) im Detail:

Heute am Sonntag startet der Tag besonders in einigen Flussniederungen und teils auch an den Grenzregionen zu Tschechien im östlichen Oberpfälzer Wald und im östlichen Bayerwald noch mit Nebel oder Hochnebel, welcher sich jedoch auch dort dann spätestens bis zum Nachmittag auflöst. Insgesamt betrachtet gibt es im Vergleich zu den Vortagen jedoch deutlich weniger Nebel, da der Nordostwind zum Einen deutlich auffrischt und zum Anderen von Osten her trockenere Festlandsluft herangeführt wird. Allgemein gilt heute: Nach Auflösung der lokalen Nebelfelder wird es im Tagesverlauf verbreitet sonnig. Von früh bis spät sonnig ist es in Hochlagen des Bayerwaldes. Es bleibt überall trocken bei Höchstwerten von -1 bis +3 Grad. Besonders in Hochlagen des östlichen Bayerwaldes und teils im Donautal bleibt es beim leichten Dauerfrost. Es weht leichter, in Böen mäßiger bis frischer Nordost-/Ostwind.

Am heutigen Abend liegen die Werte gegen 19 Uhr zwischen -1 und -6 Grad. Abends ist der Himmel recht verbreitet klar, nur lokal kann es stellenweise noch neblig sein.

In der kommenden Nacht auf Montag sinken die Tiefstwerte auf -4 bis -9 Grad ab. Nachts intensiviert sich der Nebel in den Niederungen wieder und breitet sich im Verlauf der Nacht verbreitet unterhalb ca. 500-700 m Höhe aus. Nur anfangs verläuft die Nacht somit noch größtenteils sternenklar, ehe dann wieder Nebel aufzieht. Durchwegs sternenklar ist es nur in höheren Lagen des Bayerischen Waldes und des Oberpfälzer Waldes. Es bleibt weiter trocken.

Morgen am Montag startet der Tag in den tiefen Lagen und teils auch in mittleren Lagen verbreitet trüb durch Nebel oder Hochnebel. In ungünstigen Lagen entlang und im Umfeld der größere Flüsse bleibt es meist ganztags neblig-trüb. Ansonsten löst sich der anfängliche Nebel im Tagesverlauf teilweise auf. Sonne von früh bis spät gibt es in Hochlagen des Oberpfälzer- und Bayerischen Waldes. Die Höchstwerte erreichen im Dauernebel nur zwischen -3 und 0 Grad. Bei Sonnenschein werden in der Spitze in höheren Lagen des Bayerwaldes bis +3 Grad erreicht. Es bleibt überall trocken und zudem ist es schwachwindig.

Am Dienstag gibt es nur in Hochlagen des südöstlichen Bayerwaldes anfangs teils noch Chancen auf ein bisschen Sonne, aber auch dort zieht es im Tagesverlauf wohl rasch mit kompakter Bewölkung zu. Ansonsten veräuft der Tag generell bedeckt, teils auch neblig-trüb. Im Tagesverlauf breiten sich von Nordwesten her leichte Schneefälle aus, welche nachmittags auch das südöstliche Niederbayern erreichen. Es werden maximal -2 bis +2 Grad erreicht. Es weht zeitweise mäßiger südlicher/südöstlicher Wind.

Am Mittwoch ist es überwiegend bewölkt, besonders in den Niederungen teils auch neblig-trüb. Im Tagesverlauf sind auch kurze sonnige Phasen möglich. Stellwenweise fällt anfangs noch etwas Schnee, welcher im Tagesverlauf abklingt. Die Höchstwerte erreichen -1 bis +2 Grad.

Die weiteren Aussichten für den Rest der kommenden Woche:
Es bleibt durchwegs beim frühwinterlich-kaltem Wetter. Selbst in den Niederungen ist an einigen Tagen leichter Dauerfrost zu erwarten. In mittleren und höheren Lagen gibt es zeitweise Dauerfrost. Nachts gibt es generell verbreitet leichten bis mäßigen Luftfrost. Das Wetter präsentiert sich dabei überwiegend wolkig bis stark bewölkt und an einzelnen Tagen kommt es zu Niederschlägen, welche meist bis in tiefe Lagen als Schnee fallen. Besonders in den ostbayerischen Mittelgebirgen herrscht insgesamt hochwinterliches Wetter.