Meteoblue

Kachelmann


Meteoblue

Kachelmann

Nordhang

Startplatz

San Francisco

Hochpröller



New York

Sesselbahn

San Francisco

Gasthaus Schönblick

Meteoblue

Kachelmann


Wind am Brotjacklriegel
DGC Bayerwald

Arber

Vorhersage Lalling

Meteoblue

Kachelmann


Meteoblue

Kachelmann


Osser

Richtung Lam

Meteoblue

Kachelmann




Meteogram - 5 days - Sommerberg

Meteogramm

fly

paraglidable fly

xc

paraglidable XC

Alptherm info bw_heute

Bayerwald heute

Alptherm info bw_morgen

Bayerwald morgen


thst_heute

Steigwerte heute

thst_morgen

Steigwerte morgen

opau_heute

Thermik heute

opau_morgen

Thermik morgen

Niederschlag

Regenradar

Windvorhersage Sommerberg

925hPa / 750m

Bodenkarte ZAMG

Bodenanalyse



Arber

Überregionaler Wind



Straubing

Gäuboden

DHV-Wetter (D, Alpen-N, Alpen-S)

So. 14.04.24 - 19h, nächste Aktualisierung Mo. 8h.

Grün: Thermikwetter  Grau: Störungswetter  Weiß: Wertungslos.

Kontakt: Siehe unten, bei "Hinweise".

Mo.: Windiges Kaltfrontwetter

In der Nacht zu Mo. schon häufige Schauer/Gewitter, tagsüber wechselnd bewölkt, sehr windig und einzelne Schauer. Nachmittags aus NW stark auflebende Schauer-/Gewittertätigkeit.

Thermik: --.

Di.: Windig, nasskalt

Wechselnd bis stark bewölkt mit häufigen Schauern, sehr windig.

Thermik: --.

.
.

+++++++ N O R D A L P E N +++++++

Mo.: Windige Kaltfront

Überwiegend stark bewölkt, windig, regnerisch.

Thermik: --.

Di.: Kaltfrontwetter, Neuschnee

Überwiegend stark bewölkt, windig, regnerisch - Schnee ab 1100mNN.

Thermik: --.

Mi.: Windiger Nordstau, Neuschnee

Überwiegend stark bewölkt mit Schneeschauern, windig, kalt.

Thermik: --.

.
.

+++++++ S Ü D A L P E N +++++++

Mo.: Hoch baut ab, Labilisierung

Inneralpin aufgelockert, nachmittags mit einzelnen Schauern/Gewittern. Am Südalpenrand mit etlichen Ac/Ci-Feldern noch länger halbwegs freundlich. 

Thermik: Am Südalpenrand noch länger halbwegs verwertbare Bedingungen mit deutlich bis stark auflebendem SW-Wind. Lage vor Ort kritisch checken.

Wind: Mäßiger, in den höheren Lagen zunehmend starker SW-Wind.

Di.: Norditalien-Tief, starker Nordföhn

Überwiegend mit starken Nordföhn aufgelockert, im Osten (östlich der Linie Dolomiten-Bassano) wolkig/regnerisch mit Südstau.

Thermik: --.

Mi.: Unbeständig, Nordföhn

Aufgelockert mit Nordföhn, ab Mittag aufquellende Schauer.

Thermik: --. (Hochreichend, sehr labile Schichtung mit Nordföhn und Schauerneigung) 

Wind: Vor allem inneralpin kräftiger Nordföhn.






Eggerszeller Wetterbericht

Nachfolgend nun die Wetterprognose für unsere Region in Ostbayern (Niederbayern und die Oberpfalz) im Detail:

Heute am Sonntag
gibt es insgesamt wieder ganztags viel Sonnenschein. Es trüben zeitweise nur ein paar harmlose hohe Schleierwolken das Himmelsblau. Erst nachmittags und abends mischen sich zum Sonnenschein teils auch einige kompaktere Wolkenfelder hinzu. Nachmittags und abends treten höchstens ganz lokale Schauer auf. Verbreitet bleibt es jedoch ganztags überwiegend trocken. Die Höchstwerte erreichen 19 bis 24 Grad.

In der kommenden Nacht auf Montag
sinken die Tiefstwerte auf 12 bis 7 Grad ab. In Hochtälern des Bayerwaldes wird es teils deutlich frischer. Die Nacht verläuft anfangs noch längere Zeit sternenklar und ruhig. Erst im Verlauf der zweiten Nachthälfte zieht es von Nordwesten her allmählich mit kompakter Bewölkung zu und dann drohen auch die ersten lokalen Schauer.


Morgen am Montag
muss mit vielen dichten Wolken gerechnet werden, welche teils kräftige schauerartige Regenfälle im Gepäck haben. Lokal sind auch kurze Gewitter möglich. Die Höchstwerte werden bereits vormittags mit 12 bis 17 Grad erreicht. Im südlichen Niederbayern im Passauer Land sind auch bis zu 19 Grad in der Spitze drin. Im weiteren Tagesverlauf wird es stetig kühler. Sonnige Phasen gibt es zwischendurch meist nur nachmittags. Es weht mäßiger bis frischer, in Böen teils starker West-/Nordwestwind.


Am Dienstag
viele dichte Wolken und nur wenig Sonne. Immer wieder kommt es zu Regenschauern. In höheren Lagen der Mittelgebirge oberhalb 600 bis 800 m Höhe kommt es zu Graupel- und Schneeschauern. Es weht frischer bis starker West-/Südwestwind. In freien Hochlagen drohen Sturmböen. Die Höchstwerte steigen auf 4 bis 11 Grad an.

Am Mittwoch
weiterhin unbeständiges Schauerwetter mit ganztags vielen Wolken. In höheren Lagen des Oberpfälzer- und Bayerischen Waldes kommt es sogar zu Graupel- und Schneeschauern. Während starker Schauer ist Graupel bis in tiefere Lagen hinab zu erwarten. Dazu weht frischer Nordwestwind. Mit mehr als 4 bis 10 Grad ist kaum zu rechnen.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Alpenvereinswetter Textversion

Alpenwetter

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein
am 14.04.2024 um 08:03 Uhr

Wetterlage
Zu Wochenbeginn wird das Hoch weit nach Westen zurückgedrängt und eine Kaltfront legt sich an die Alpennordseite, die westliche Höhenströmung lebt auf. Damit ziehen winterliche Verhältnisse im Alpenraum ein, die Höhenströmung dreht im Verlauf des Dienstags und Mittwochs auf Nordwest, die polare Kaltluft erreicht am Mittwoch den Mitttelmeerraum. Mit dem blockierenden Hoch westlich der Britischen Inseln bleibt das winterliche Wetter im Alpenraum die ganze Woche über erhalten.

Ostalpen: Aussichten für Montag, 15.04.2024
Montagfrüh erreicht eine Kaltfront die Nordalpen. Bei starkem Westwind breiten sich Wolken und Regenschauer vom Bodensee im Tagesverlauf bis zum Wienerwald aus, teils sind sie mit kräftigerem Regen und in Hochlagen Schneefall durchwachsen, lokal sind Gewitterzellen eingelagert. Die Schneefallgrenze liegt zunächst noch über 2000-2400 m. Nach Süden greifen im Tagesverlauf abgeschwächt Wolken und auch einige Schauer über, oft sorgen aber auch Leeeffekte für trockene Phasen und Auflockerungen. In den Karawanken sowie in den Slowenischen und Südsteirischen Alpen dürfte es trocken und länger auch noch freundlich bleiben. Temperatur: In 2000 m von 7 bis 10 Grad, in 3000 m bis um 2 Grad Nullgradgrenze: von 3000 bis 3300 m Wind in hochalpinen freien Lagen: In 2000 m von 10 bis 40 km/h, in 3000 m von 10 bis 40 km/h im Mittel, Böen von 40 bis 60 km/h aus dem Sektor Südwest. Gewitterrisiko: von 30 bis 50 % Bemerkungen: kaum nennenswerter Neuschnee im Norden.

Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 16.04.2024
Es kühlt weiter ab, am Dienstag sinkt die Schneefallgrenze im Norden gegen 1000 m, die Berge stecken im Wolkenstau und verbreitet kommen höchstens 5 cm, vom Dachstein ostwärts um 10 bis höchstens 15 cm Neuschnee dazu - schlechte Sicht und sehr windig. Aus heutiger Sicht staut sich an der Vorderseite des Italientiefs auch an der Alpensüdseite von den Dolomiten ostwärts dichte Bewölkung und daraus kann es bis zum Südostrand der Alpen intensiven Niederschlag geben, die Schneefallgrenze liegt am Alpensürdrand um 1500m, inneralpin um 1200m, in den südlichen und Niederen Tauern können Neuschneemengen von 15 bis 20 cm, in den Karawanken und Julischen Alpen bis 30 zusammenkommen! Westlich der Dolomiten wahrscheinlich deutlich freundlicher, inneralpin und in den Bergamasker Alpen trocken. Temperatur: In 2000 m von -4 bis 4 Grad, in 3000 m von -9 bis -5 Grad Nullgradgrenze: von 1800 bis 2400 m Wind in hochalpinen freien Lagen: In 2000 m von 10 bis 40 km/h, in 3000 m von 10 bis 40 km/h im Mittel, stürmische Böen von 50 bis 70 km/h aus dem Sektor Nord. Gewitterrisiko: -

Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 17.04.2024
Am Mittwoch sinkt die Schneefallgrenze noch etwas tiefer, ansonsten ändert sich wenig am nassen und kalten, unbeständigen Winterwetter entlang der gesamten Nordalpen. Im Süden begünstigt durch zunehmenden Nordföhn wahrscheinlich bei wechselnder Bewölkung und teils ganz guten Sichten. In 2000 m von -5 bis -1 Grad, in 3000 m bis um -11 Grad, Nullgradgrenze 1600 bis 1900 m. In Hochlagen sowie besonders im Süden mit aufkommendem Nordföhn starker bis stürmishcer Nordwind.

Trend Ostalpen ab Donnerstag, 18.04.2024
Die restliche Woche bleiben die Temperaturen auf winterlichem Niveau, dabei sehr windig und vor allem in den Nord- und Zentralalpen unbeständig mit wiederholten, teils kräftigen Schauern. Südlich abseits vom Hauptkamm tendenziell freundlicher und zumeist trocken, allerdings teils auch stark windig und ebenfalls kühl bis kalt und teils mit Schauern am Alpensüdrand. Leichte Beruhigung am Freitag mit langsamem Temperaturanstieg, am Samstag möglicherweise wieder verstärkter Nordstau. Zuverlässigkeit der Prognose: Hoch.

Westalpen: Aussichten für Montag, 15.04.2024
Die Kaltfront leitet eine deutlich kühlere und unbeständige Wetterphase ein. Tagsüber ist es in den Schweizer Alpen bis zum Hauptkamm sowie in den nördlichen französischen Regionen bis zur Dauphine unbeständig mit wiederholten, teils auch kräftigen Schauern bzw. vereinzelt eingelagerten Gewittern und wechselnden bis schlechten Sichtverhältnissen. Die Schneefallgrenze sinkt langsam gegen 2000-2400 m, dazu weht starker bis stürmischer Wind aus West. Nachmittags inneralpin auch Auflockerungen. Am Hauptkamm und nach Süden zu im ital. Alpenbogen und im Tessin durch starken Nord- bzw. Westföhn aufgelockert, meist bis auf lokale Schauer ganztags trocken. Überwiegend sonnig von der Dauphine südwärts bis in die Seealpen, den Ligurischen Alpen sowie im Piemont. Temperatur: In 2000 m bis um 8 Grad, in 3000 m von -1 bis 3 Grad, in 4000 m bis um -7 Grad Nullgradgrenze: von 2900 bis 3400 m Wind in hochalpinen freien Lagen: In 2000 m bis um 10 km/h, in 3000 m von 20 bis 60 km/h, in 4000 m steifer Wind bis um 60 km/h im Mittel, orkanartige Böen bis um 110 km/h aus dem Sektor West. Gewitterrisiko: von 20 bis 80 % Bemerkungen: Der Neuschnee oberhalb rund 2000 m wird durch den starken Wind großflächig verfrachtet!

Westalpen: Aussichten für Dienstag, 16.04.2024
Die Nordalpen stecken auch am Dienstag im Wolkenstau, daraus kann es bei weiter sinkenden Temperaturen nach wie vor weiter schneien - es bleibt winterlich, in Hochlagen kommen verbreitet um 10 bis 15, im Bereich Mont-Blanc und den Schweizer Zentralalpen auch gut 20cm Neuschnee zusammen. Die Sichten sind schlecht, auf den Gipfeln weht stürmischer West- bis Nordwestwind, der den Neuschnee großräumig verfrachtet. Von der Dauphine südwärts sowie im ital. Alpenbogen durch stürmischen West- bzw. Nordföhn trocken, je weiter weg vom Hauptkamm umso sonniger und vom Wind her etwas ruhiger. Temperatur: In 2000 m von -2 bis 4 Grad, in 3000 m von -11 bis -4 Grad, in 4000 m bis um -16 Grad Nullgradgrenze: von 1300 bis 2500 m Wind in hochalpinen freien Lagen: In 2000 m bis um 10 km/h, in 3000 m von 20 bis 40 km/h, in 4000 m steifer Wind bis um 60 km/h im Mittel, orkanartige Böen bis um 120 km/h aus dem Sektor West. Gewitterrisiko: -

Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 17.04.2024
Auch am Mittwoch ändert sich wenig, nur die Temperaturen gehen noch weiter zurück. Der Wind wird etwas schwächer, er kann die Wolken immer wieder aufreißen und zwischen den Niederschlagsphasen ist es dann zeitweilig trocken. Über den Tag kommen entlang der Alpennordseite aus dem anhaltenden Wolkenstau verbreitet weitere 5 bis 10 cm, in Hochlagen 15 bis 20 cm Neuschnee dazu, der wieder um durch den Wind verfrachtet wird. Im Süden in den Föhnschneisen starker Nordwind, vor allem zum Rhonetal hin stürmisch. Dort treibt der Wind auch dichtere Wolken und vereinzelte Schauer bis in die Seealpen, der ital. Alpenbogen bleibt weitgehend trocken. In 2000 m von -5 bis -1 Grad, in 3000 m bis um -11 Grad, Nullgradgrenze 1500 bis 1900 m.

Trend Westalpen ab Donnerstag, 18.04.2024
Die Temperaturen bleiben die ganze restliche Woche auf winterlichem Niveau. Dabei am Donnerstag noch stark windig und vor allem in den Nord- und Zentralalpen unbeständig mit wiederholten Schneeschauern. Sie Schneefallgrenze sinkt auf 600-1000 m. Von der Dauphiné südwärts, sowie im italienischen Alpenbogen abseits vom Schweizer Hauptkamm tendenziell freundlicher, wahrscheinlich sogar ziemlich sonnig mit guten Sichten und nach Süden zu trocken, allerdings teils auch stark windig und ebenfalls kühl bis kalt. Am Freitag allmählich Beruhigung, wahrscheinlich langsamer Temperaturanstieg, entlang der Alpennordseite am ehesten noch einige Schauer. Zuverlässigkeit der Prognose: Hoch

Nächste Aktualisierung am Montag gegen 16 Uhr


zum Alpenwetter
alle Regional- sowie Punktprognosen auf alpenvereinaktiv.com